top of page

Historisch

Das ACB wurde am 11. September 1994 auf Initiative von Pastor Kabeya Okit'Omambo, einem Kongolesen, der als Asylbewerber in die Schweiz kam, gegründet fünf Personen aus der Demokratischen Republik Kongo und Angola. Die ersten Mitglieder waren allesamt Asylsuchende in der Schweiz. Sie hatten Kontakt mit dem Evangelium aus Afrika. In ihrer prekären Situation im Gastland beschließen sie, sich rund um die Bibel zu treffen, um sich gegenseitig Mut zu machen. 

Die theologischen Grundlagen der Gemeinde werden erst später in ihrer Entwicklung gelegt. 

Die Pastoren Matou und Guillaume Kawata Leba folgten Pastor Kabeya in der Leitung der Kirche nach. 

Bis heute hat Anaclet Mitendo Nkelenge seit 2009 die Führung übernommen.

bottom of page